Suchen
StartseiteMagazinBreite Schultern kaschieren: 5 Styling-Tricks | Wundercurves

Breite Schultern kaschieren: 5 Styling-Tricks | Wundercurves

Ein Artikel von Mascha

So kaschierst Du Deine breiten Schultern optimal

Breite Schultern sind für viele Frauen eine Styling-Herausforderung, weil sie den Oberkörper massiger wirken lassen. Die richtige Kleidung zu finden, scheint schwierig. Das muss aber nicht so sein!

Breite Schultern lassen sich mit der passenden Mode wunderbar kaschieren und sogar toll in Szene setzen. Die richtigen Fashion-Pieces und Tricks helfen Dir dabei!

Breite Schultern bei Frauen

Aber was zeichnet einen Figur-Typen mit breiten Schultern eigentlich aus? Auffällig sind breite Schultern vor allem dann, wenn die Hüfte eher schmal und die Beine schlank sind – denn dann kommen die V-Konturen besonders zur Geltung.

Am eigenen Körperbau lässt sich aber nichts ändern, weder mit Sport noch mit Diäten. Darum solltest Du zunächst lernen, Deinen Körper so zu akzeptieren, wie er ist. Nur so bekommst Du das nötige Selbstbewusstsein – und genau das macht Dich wunderschön! Hier findest Du Tipps für mehr Selbstliebe.

Daneben gibt es aber auch ein paar Tricks, um die breiten Schultern mit bestimmter Kleidung etwas zu kaschieren und schmaler wirken zu lassen – wir helfen Dir dabei, Deine Schokoladenseiten mehr zu betonen und optisch von der Schulterpartie abzulenken.

Lass Dir eines gesagt sein: Frauen mit breiten Schultern müssen nicht mit negativen Attributen wie massig, robust oder maskulin belegt werden! Wie wäre es stattdessen mit glamourös, stark, majestätisch – es kommt eben immer auf den Blickwinkel und die innere Ausstrahlung an. Zeig Dich einfach als die Powerfrau, die Du bist.

Breite Schultern gekonnt kaschieren

Das A und O, um breite Schultern vorteilhaft zu kaschieren, ist eine Fokusverschiebung – weg vom Oberkörper und hin zum Unterkörper.

Setz Deine Beine in Szene, zum Beispiel mit sexy Shorts, buntgemusterten Röcken oder eleganten Marlenehosen!

Knallige Farben sind hierbei eine gute Wahl, auch helle Farben sind bei Hosen und Röcken fast ein Muss.

Ein weiterer Trick, um die Blicke eher nach unten zu lenken: auffällige Socken in grellen Farben oder mit trendigen Prints sowie extravagantes Schuhwerk mit Eyecatcher-Qualität, zum Beispiel Stiefeletten im Leo-Look, knallrote Pumps oder Sneaker in angesagten Neonfarben.

Bei Oberteilen ist es etwas schwieriger. Hier gilt es, ein paar Dinge zu beachten. Ein guter Sitz ist ein absolutes Muss, die Schulternaht sollte dabei optimal platziert sein und das Material leicht und fließend. Kastige Schnitte oder zu feste und starre Stoffe sind eher unvorteilhaft.

Blusen wie Wickel- oder Schluppenblusen sind immer eine gute Idee. Außerdem kannst Du zu langärmeligen Shirts greifen.

Oben herum sollte es farblich eher schlicht zugehen. Monochrome und matte Designs sind optimal – wenn Du gern zu Prints greifen möchtest, sollten diese möglichst dezent sein.

Auf auffällige Details an der Schulterpartie oder Querstreifen solltest Du lieber verzichten. Besser sind hübsche Details an den Säumen der Ärmel und semitransparente Optiken, die die Konturen weicher erscheinen lassen.

Tiefe und sexy V-Ausschnitte bringen Dein Dekolleté wunderbar zur Geltung und lenken von der Schulterpartie ab. Dazu kannst Du gern auch eine auffällige Statementkette kombinieren.

Wichtige Tipps und Kniffe

  • Ausbalancierte Proportionen: Setze Deine Beine in Szene und kaschiere Deine breite Schulterpartie gekonnt. Um etwas mehr Volumen in die untere Körperhälfte zu bringen, eignen sich Kleider oder Röcke mit A-Linie.

  • Weniger Volumen in der Oberpartie: Verzichte obenherum auf angesagte Oversized-Looks. Greife lieber zu etwas körperbetonteren Oberteilen mit tiefem V-Ausschnitt.

  • Fließende Materialien: Besonders gut geeignet für Deine Oberteile sind leichte und fließende Stoffqualitäten wie Seide oder Jersey. Achte auf eine eher dünne Materialstärke, denn dicke Stoffe tragen zusätzlich auf.

  • Oberteile mit One-Shoulder-Optik: Das One-Shoulder-Top unterbricht die horizontale Schulterlinie, welche die Schultern so breit wirken lässt. Auch Off-Shoulders sind erlaubt. Auf Neckholder solltest Du dagegen eher verzichten.

  • Blusen oder Hemden mit Kragen: Auch der Kragen unterbricht die Schulterlinie und lässt sie zierlicher wirken. Greife am besten zu Modellen mit Knopfleiste und lass die oberen Knöpfe geöffnet – das zeigt Ausschnitt und lenkt wunderbar ab.

Tolle Kleider für breite Schultern

Um breite Schultern zu kaschieren, solltest Du zu Kleidern greifen, die unten ausgestellt sind. A-Linien-Modelle zaubern Dir eine tolle Sanduhr-Silhouette.

Schmale und geradlinig geschnittene Etuikleider hingegen betonen Deine Schultern nur zusätzlich und sind daher nicht so gut geeignet.

Kleider sind übrigens generell eine hervorragende Option, um den Figurtyp V auszubalancieren, d.h. Volumen nach unten zu legen und so die Proportionen optisch auszugleichen. Willst Du Dich ganz festlich kleiden, mit einem bodenlangen Schnitt, dann ist der Mermaid-Cut optimal. Bei eher kürzeren Kleidern sind auch Schösschen, Volants oder Pailletten und Prints in der unteren Partie von Vorteil, um Deine Beine zu betonen.

Bei den Oberteilen der Kleider kannst Du ebenfalls zu Modellen mit tiefem V-Ausschnitt oder zu One-Shoulder-Varianten greifen. Toll sind auch Colour-Blockings bei Kleidern, bei denen der obere Teil dunkel und der untere hell gehalten ist. Du siehst also, auch mit breiten Schultern kannst Du in einem Kleid fabelhaft aussehen und Deine Vorzüge selbstbewusst betonen. Erfahre mehr über figurschmeichelnde Kleider für jeden Figurtyp!

Dos

✔ Das Hauptaugenmerk des Outfits sollte auf dem Unterkörper liegen

✔ A-Linien-Röcke und weit geschnittene Hosen sorgen für ausgeglichene Proportionen

✔ Das Unterteil darf auffällig, gemustert, bunt und knallig sein; magst Du es etwas dezenter, greife hier zu hellen Farben

✔ Trage auffällige Socken und Schuhe als tolle Eyecatcher

✔ Das Oberteil sollte perfekt sitzen und aus leichten und fließenden Materialien bestehen; dabei lieber dunkle und einfarbige Nuancen sowie schlichte Optiken wählen

✔ Tiefe V-Ausschnitte lenken von der breiten Schulterpartie ab

✔ Greife auch zu auffälligem Statement-Schmuck, besonders zu Ketten

Don'ts

✘ Extravagante Shirts und Tops mit vielen Details und in starken Farben lenken den Blick eher auf die Schulterpartie

✘ Auch kurze oder halblange Ärmel können die breiten Schultern betonen

✘ Achte darauf, nicht zu dicke und sperrige Stoffqualitäten auszuwählen

✘ Meide Querstreifen wie Schulterpolster oder sonstige Details an der Schulterpartie